quer.jpg (17784 Byte)

Sippentreffen am 24.11.2002

Ein Klick genügt: Dann werden die Bilder groß und scharf

Dscf3271
Dscf3271

Dscf3272
Dscf3272

Dscf3273
Dscf3273

Dscf3274
Dscf3274

 

Bischof aus Brasilien zu Gast in Legden

Messe und Hochamt mit Werner Siebenbrock

Legden - Bischof Werner Siebenbrock, Oberhirt der Diözese Governador Valadares in Brasilien, wird am Sonntag, 24. November, erstmalig in Legden eine Messe um 8 Uhr ,und das Hochamt um 10.15 Uhr lesen. Im Sommer hatten viele Legdener sich an einer Spendenaktion für die Diözese des Bischofs beteiligt. Dafür möchte er sich nun mit einem Besuch in der Gemeinde St. Brigida bedanken.

In der Pfarrkirche wird er von seiner Arbeit in den Basisgemeinden und in den Arnienvierteln etwa von Rio de Janeiro berichten. Armut, so die Einschätzung der Bischöfe vor Ort, sei in Brasilien nicht nur eine Frage mangelnder finanzieller Mittel, sondern auch und mehr noch der fehlenden gerechten Strukturen, insbesondere in der Arbeitswelt und im Bildungswesen: "Armut ist in Lateinamerika vor allem Bildungsarmut'. Um die wirtschaftlich schwierige Situation zu verbessern, wäre ein Schuldenerlass sinnvoll - sofern das erlassene Geld wirklich dem Bildungsund Gesundheitswesen zugute komme. Die finanziellen Abhängigkeiten vom Internationalen Währungsfonds mit den erdrückenden Zinslasten, die alle staatlichen Maßnahmen im Sozialen und im Bildungsbereich strangulierten, seien auch Sozialschulden der reichen Länder gegenüber den Armen Lateinamerikas.

In der Diözese von Bischof Siebenbrock sei es hauptsächlich das ehrenamtliche Engageinent vieler Gläubiger, das die Kirche lebendig erhalte. Die Ministros und Ministras übernehmen, wenn keine Priester zur Verfügung stehen, praktisch die gesamte Seelsorge von der Taufe über die Trauung bis zur Beerdigung.

(Quelle: Münsterland- Zeitung  v. 22.11.2002

Zur Person: Werner Siebenbrock

Werner Siebenbrock, Steyler Missionar und bis dato Bischof von Nova Iguacu bei Rio de Janeiro, wurde vor etwa einem Jahr in Brasilien zum Oberhirten der Diözese ernannt. Der aus Münster

stammende Bischof wechselte damit in ein Flächenbistum des Mato Grosso. Siebenbrock hatte zuvor eine militärische Laufbahn eingeschlagen, die er jedoch mit dem Eintritt ins Noviziat der Steyler Missionare beendete. Nach seinem Studium der Theologie in Sankt Augustin empfing er 1965 die Weihe zum Priester. Anschließend setzte er seine Studien in Rio de Janeiro fort, wo er gleichzeitig auch eine Stelle als Kaplan antrat. In den Folgejahren war er dort als Pfarrer und Bischofsvikar tätig. 1988 wurde er zum Weihbischof in Belo Horizonte berufen und ab 1994 war er Bischof von Nova Iguacu.

(Quelle: Münsterland- Zeitung v. 22.11.2002

 

Gemeinde begeht Christ-Königs-Fest

Legden - Die Kirchengemeinde Legden St. Brigida feiert am jetzigen Wochenende das Christ-Königs-Fest zum Ausklang des Kirchenjahres mit einem reichhaltigen gottesdienstlichen Spektrum.

Am morgigen Sonntag wird Bischof Werner Siebenbrock (Münsterland Zeitung berichtete) in den Messfeiern um 8 Uhr und 10.15 Uhr predigen und von seiner Arbeit in Brasilien sowie seinem jetzigen Besuch bei Papst Johannes Paul II. in Rom berichten.

(Quelle: Münsterland- Zeitung v. 23.11.2002

 

Dscf3275Dscf3275
40376 Bytes
896 x 672
Dscf3276Dscf3276
49709 Bytes
896 x 672
Dscf3277Dscf3277
31311 Bytes
896 x 672
Dscf3278Dscf3278
26486 Bytes
896 x 672
Dscf3279Dscf3279
26775 Bytes
896 x 672
Dscf3280Dscf3280
28763 Bytes
896 x 672
Dscf3281Dscf3281
30771 Bytes
896 x 672
Dscf3282Dscf3282
47401 Bytes
896 x 672

 

Auszüge aus Werners Predigt:

"Wer regiert heutzutage die Welt?" Mit dieser Frage begann Bischof Werner Siebenbrock seine Predigt am vergangenen Sonntag in der St. Brigida- Kirche zu Legden, nicht ohne die Antwort gleich mitzulierfen: "Politik, Geld, Macht, Waffen und Gewalt, so würden wohl die meisten Menschen antworten. Kaum jemand kommt heute auf die Idee, Jesus Christus die Weltherrschaft zuzuschreiben." Und doch feiern die Katholiken mit dem in dieser Woche begangenen Christkönigsfest nicht nur die Weltherrschaft Jesu Christi. Vielmehr bezieht sich der Herrschaftsanspruch auf das gesamte Universum, auf die gesamte Schöpfung. "Weltliche Herrschaft ist bisher weitgehend regional und von kurzer Dauer", so Bischof Siebenbrock. "Die Herrschaft Jesu Christi ist hingegen umfassend und ewig; sie gibt uns Geborgenheit und Orientierung."

Im zweiten Teil seiner Predigt ging Bischof Siebenbrock auf seinen Papstbesuch ein. Vier Mal ist er in der vergangen Woche mit dem Papst Johannes Paul II zusammen gekommen. Eines dieser Treffen fand in Form einer Privataudienz statt. Dabei machte der Papst zwar einen körperlich schwachen Eindruck, wenngleich die über die Medien verbreiteten Bilder heute nicht mehr zutreffend sind. Der Papst sei geistig sehr rege und verfüge über ein sagenhaftes Gedächtnis. "Ich wünschte, ich hätte nur halb so viel Erinnerungsvermögen", bemerkte der Bischof. Der Papst hatte sich in akzentfreiem Deutsch mit ihm auch über das Münsterland unterhalten, wobei er Bischof Siebenbrock auftrug, herzliche Grüße und Segenswünsche an die von ihm besuchten Gemeinden auszurichten.

Schließlich berichtete Bischof Siebenbrock auch über Brasilien und seine Diözese Governador Valadares. In den letzten Jahrzehnten sind dort deutliche Fortschritte erzielt worden, was die körperliche und geistige Versorgung der Bevölkerung angeht. Die Gottesdienste sind wesentlich besser besucht als in Deutschland. Manchmal muss sogar auf Fußballstadien ausgewichen werden, so groß ist das Interesse. Neben dem seelsorgerischen Bereich kommt es für die katholische Kirche in Brasilien entscheidend darauf an, auch im sozialen Bereich "Flagge zu zeigen" und die sozial schwächeren Schichten im Sinne einer "Hilfe zur Selbsthilfe" zu unterstützen. Durch den neuen Präsidenten des Landes, der erstmals der Arbeiterklasse entstammt, wird dieser Weg nach Ansicht von Bischof Siebenbrock nun auch von der Politik des Landes unterstützt. "Die Erwartungen dürfen aber nicht zu hoch gesteckt werden, wir sind nach wie vor auf die Unterstützung der westlichen Welt angewiesen. Dafür danke ich Ihnen sehr." Dieser Aufruf sorgte wohl mit dafür, dass die Kollekte an diesem Sonntag in Legden deutlich großzügiger ausfiel, als es sonst der Fall ist.

Dscf3284Dscf3284
51963 Bytes
896 x 672
Dscf3285Dscf3285
33897 Bytes
896 x 672
Dscf3286Dscf3286
47644 Bytes
896 x 672
Dscf3287Dscf3287
41178 Bytes
896 x 672
Dscf3288Dscf3288
38196 Bytes
896 x 672
Dscf3289Dscf3289
62115 Bytes
896 x 672
Dscf3290Dscf3290
57424 Bytes
896 x 672
Dscf3291Dscf3291
62282 Bytes
896 x 672
Dscf3292Dscf3292
30311 Bytes
896 x 672
Dscf3293Dscf3293
61435 Bytes
896 x 672
Dscf3294Dscf3294
58656 Bytes
896 x 672
Dscf3295Dscf3295
75999 Bytes
896 x 672
Dscf3296Dscf3296
60615 Bytes
896 x 672
Dscf3297Dscf3297
74353 Bytes
896 x 672
Dscf3298Dscf3298
65915 Bytes
896 x 672
Dscf3299Dscf3299
64600 Bytes
896 x 672
Dscf3300Dscf3300
66819 Bytes
896 x 672
Dscf3301Dscf3301
60398 Bytes
896 x 672
Dscf3302Dscf3302
44498 Bytes
896 x 672
Dscf3303Dscf3303
48659 Bytes
896 x 672
Dscf3304Dscf3304
43262 Bytes
896 x 672
Dscf3305Dscf3305
52678 Bytes
896 x 672
Dscf3306Dscf3306
42119 Bytes
896 x 672
Dscf3307Dscf3307
65152 Bytes
896 x 672
Dscf3308Dscf3308
62173 Bytes
896 x 672
Dscf3309Dscf3309
63864 Bytes
896 x 672
Dscf3312Dscf3312
55698 Bytes
896 x 672
Dscf3313Dscf3313
44750 Bytes
896 x 672
Dscf3314Dscf3314
69354 Bytes
896 x 672
Dscf3315Dscf3315
75899 Bytes
896 x 672
Dscf3316Dscf3316
54935 Bytes
896 x 672
Dscf3317Dscf3317
59163 Bytes
896 x 672
Dscf3318Dscf3318
48391 Bytes
896 x 672
Dscf3321Dscf3321
57224 Bytes
896 x 672
Dscf3322Dscf3322
43593 Bytes
896 x 672
Dscf3323Dscf3323
73268 Bytes
896 x 672
Dscf3324Dscf3324
51919 Bytes
896 x 672
Dscf3325Dscf3325
43681 Bytes
896 x 672
Dscf3326Dscf3326
56975 Bytes
896 x 672
Dscf3327Dscf3327
44411 Bytes
896 x 672
Dscf3328Dscf3328
58715 Bytes
896 x 672
Dscf3329Dscf3329
52403 Bytes
896 x 672
Dscf3330Dscf3330
72071 Bytes
896 x 672
Dscf3331Dscf3331
55367 Bytes
896 x 672
Dscf3332Dscf3332
61244 Bytes
896 x 672
Dscf3333Dscf3333
71127 Bytes
896 x 672
Dscf3334Dscf3334
45778 Bytes
896 x 672
Dscf3335Dscf3335
41026 Bytes
896 x 672
Dscf3336Dscf3336
59069 Bytes
896 x 672
Dscf3337Dscf3337
43947 Bytes
896 x 672
Dscf3338Dscf3338
35700 Bytes
896 x 672
Dscf3339Dscf3339
53350 Bytes
896 x 672

Erzeugt am 25.11.2002
von heinz@7brock.de